Page 11 - Seetelhotels Usedom - Kundenmagazin Sonnenzeit
P. 11

 ren die über 800 Aromastoffe zu entlocken, die das Getränk so unvergleichlich machen. Kaffee rösten ist ein Handwerk, für das man viel Erfahrung braucht. Kaffeerös- terin Ute Nehls ist Expertin und erklärt, wie sich beim Rösten ein harter Kaffeekern in ein knackiges Genusspro- dukt verwandelt. Die Temperatur und die Dauer des Röstens entscheiden darüber, ob der Kaffee sein volles Aroma entfalten kann. Wird zu schnell und zu heiß geröstet, verbrennt er, behält Säure und entwickelt Bitterstoffe.
Gerne gibt Ute Nehls ihr Wissen weiter, plaudert mit ihren Gästen, die die aromatischen Köstlichkeiten vom Espresso bis zum Irish Coffee genießen, kunstvoll zubereitet von Barista Carola Riemer. Mit der
offenen Neugestaltung im Stil eines traditionel- len Kaffeehauses ist das Café für alle Gäste ein Ort voller Genuss und Entspannung geworden.
IHR GASTGEBER
WOLFGANG
KRÖGER
Cluster-Hoteldirektor Heringsdorf
INTERVIEW MIT BARISTA CAROLA RIEMER
„Eine Barista ist vor allem
eine Kaffee-Expertin“
LATTE ART: MIT MILCHSCHAUM
FIGUREN ZAUBERN
Wie gelingt der ideale Kaffee?
Da spielen verschiedene Faktoren zusammen. Die Körnung des gemahlenen Kaffees, die Qualität der Bohnen und die richtige Wasserhärte sind die wichtigsten.
Mit welchem Equipment
bereiten Sie Kaffee am liebsten zu?
Beruflich nutze ich unsere Siebträgermaschine, privat auch mal eine French Press.
Welche Kaffee-Trends
finden Sie aktuell am spannendsten?
Cold Brew. Da wird das Kaffeemehl mit kaltem Wasser aufgesetzt und muss eine Nacht im Kühlschrank stehen. In der Zeit entwickelt sich ein intensiver Geschmack mit wenig Säure und kaum Bitterstoffen. Das Ganze wird kalt getrunken.
Was macht eigentlich eine Barista – außer Muster in den Milchschaum zu zaubern?
Carola Riemer (lacht): Nein, die sogenannte ‚Latte Art‘ ist nur das i-Tüpfelchen meiner Arbeit. Eine Barista ist vor allem eine Kaffee-Expertin, die das Produkt von der Herkunft über Qualitäts- und Geschmacksmerkmale bis hin zur perfekten Zubereitung aus dem Effeff kennt.
Welche Kaffeesorten kommen bei Ihnen zum Einsatz?
Hauptsächlich eine Arabica-Bohne aus Nicaragua, die sehr ausgewogen im Geschmack ist.
Welche Kaffee-Spezialitäten bieten Sie an?
Vom einfachen Espresso bis zum Latte macchiato gibt es bei uns alles, was zum Standard-Sortiment eines Cafés gehört. Dann natürlich unsere Spezialitäten, zum Beispiel der Barraquito, ein Klassiker von den Kanarischen Inseln. Die Kunst ist es, verschiedene Schichten aus Kondens- milch, Likör, Espresso und Milchschaum ins Glas zu gießen, ohne dass sie sich vermischen.
SEEBAD HERINGSDORF
POMMERSCHER HOF
~ 11 ~






































































   9   10   11   12   13