Page 29 - Seetelhotels Usedom - Kundenmagazin Sonnenzeit
P. 29

  Partner beim Schutz der Natur: Prof. Michael Succow und Rolf Seelige-Steinhoff.
(Fortsetzung von Seite 26)
FAMILIENHOTEL WALDHOF
„Liebe und Respekt – das sind wir der Natur schuldig“
Er ist Träger des alternativen Nobelpreises, unter- stützt und initiiert weltweit große Naturschutzpro- jekte. Der renommierte Biologe und Agrarwissen- schaftler Professor Michael Succow setzt sich seit Jahrzehnten für den Schutz der Natur ein, begleitet mit seinem Wissen und Engagement auch das geplante Kinderhotel Waldhof. Im Interview spricht er über Chancen und Ziele des Projekts.
Welche Chancen bietet das geplante Hotel Waldhof für Kinder und Erwachsene?
Michael Succow: Was Kinder und auch wir Erwachsenen brauchen, sind Möglichkeiten, die Natur zu erfahren, zu erleben und zu berühren. Und genau das ist im Waldhotel möglich. Kinder können mit ihren Eltern in einer autofreien, be- ruhigten Zone mitten in der Natur Urlaub machen. Es gibt Wiesen, Wälder, Seen und wunderschöne Orte, um zu träumen, zu entdecken und einen Zugang zur Natur zu finden.
Was können Kinder aus so einem Urlaubsaufent- halt mitnehmen?
Die Liebe zur Natur. Was ich liebe, will ich erhalten und schützen, dafür übernehme ich auch Verant- wortung. Und aus diesen Erfahrungen und Erinne- rungen entsteht irgendwann mal konkretes Handeln. Der Aufbau solch eines liebevollen, respektvollen Verhältnisses zur Umwelt sind wir der wunderbaren Natur schuldig. Das ist besonders wichtig ange- sichts der Herausforderungen des Klimawandels.
Welche besonderen Erfahrungen sind auf dem großen Areal möglich?
In einem geschützten Raum ein Teil der Natur zu werden. Zu beobachten, Kreisläufe zu erkennen und ein Gefühl dafür zu entwickeln, selbst ein Teil der Natur zu sein. Zu erkennen, dass unser ökologisches Haus etwas Einmaliges und Schützenswertes ist, das nur eine Zukunft hat, wenn wir uns einfügen, demütig sind und nicht als Eroberer auftreten.
Und wenn die jungen Gäste Sehnsucht nach ihrem Smartphone oder Tablet haben?
Das verbietet ja niemand. Und ich habe es schon oft erlebt, dass das Interesse von Kindern, die sonst eher wenig Berührungspunkte mit der Natur haben, nur verschüttet ist. Das kann ganz schnell wieder geweckt werden und die Kinder sind mit Begeisterung dabei. Deshalb ist das Projekt Wald- hotel ja so wichtig und wertvoll.
seit Beginn der Planungsphase die Expertise der Stiftungsfachleute um den alternativen Nobelpreis- träger Professor Dr. Michael Succow. Im Gegenzug erhielt die 1999 gegründete Naturschutzstiftung vom SEETELHOTEL Familienresort Waldhof eine Zustiftung über 110.000 Euro. „Damit möchten wir zum Schutz und zur Entwicklung der artenreichen Kulturlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern beitragen“, so Rolf Seelige-Steinhoff.
Dass das Projekt ein Riesenerfolg wird, daran hatte bei der Grundsteinlegung am 23. August 2019 niemand einen Zweifel – konnte man doch auch hier schon auf ausgewiesene Fachkräfte setzen: Im Beisein von Harry Glawe, Mecklenburg-Vorpom- merns Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesund- heit, legte Timo (7) als erster Kinderbaustellenleiter die traditionelle Bulle in das Mauerwerk des neuen Restaurant- und Empfangsgebäudes. Genau an der Stelle, an der später die große Rutsche durch das Foyer führen wird. Das gibt es wirklich nur im Kinderresort Usedom.
TITELSTORY
 ~ 29 ~
 

















































































   27   28   29   30   31